Replicate Zahn – Neuartiger Zahnersatz

Replicate als neue Möglichkeit des Zahnersatzes – das sogenannte Replicate System, mit welchem ein Zahn sofort neu ersetzt werden kann.

Was ist das Replicate System und ein Replicate Zahn?

Ein sogenannter Replicate Zahn ist maßgefertigt und wird somit individuell angepasst – der Zahn wird im Grunde genommen komplett nachgebaut, mit Wurzel! Der Originalzahn wird über einen physischen Abdruck und über ein dreidimensionales Röntgen erfasst und kann somit maßstabsgetreu nachgebaut werden. Beim Herausnehmen des Originalzahnes wird der Replicate Zahn direkt in die entsehende Lücke eingesetzt.

Es ist kein Bohren nötig um den Zahn zu befestigen, da er ja wie der originale Zahn geformt ist. Die nebenstehenden Zähne müssen auch nicht angepasst und verändert werden, sondern bleiben so wie sie sind – werden also nicht abgeschliffen und dadurch verändert oder gar verletzt.
Zu Beginn, also für den Heilungsprozess, wird der Zahn noch durch eine provisorische Krone mit dem Nachbarzahnverbunden. Diese dient auch als Schutz für den neuen Zahn. Die gesamte Behandlung dauert circa sechs Monate; danach ist der Zahn stabil im Kiefer verankert und die Wunde verheilt. Die provisorische Krone wird nach dieser Zeit wieder entnommen.
Man hat also viele Vorteile zum gängigen Implantat. Das System kann allerdings nur angewendet werden, sofern der Originalzahn sich noch im Kiefer befindet.
Das bedeutet, bei schon fehlenden Zähnen, Unfall, ausgefallenen Zähnen, andersartigem Zahnverlust kann die Methode leider nicht angewendet werden. Der Originalzahn muss noch im Kiefer vermessen werden können.
Eine weitere Voraussetzung für die Verwendung des sogenannten Replicate Zahnes ist, dass die Knochenstruktur des Kiefers genügend stabil sein muss.

Übernimmt die GKV oder die Zahnzusatzversicherung die Kosten?

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für einen Replicate Zahn nicht. Die Zahnzusatzversicherungen haben sich dazu noch nicht geäußert, beziehungsweise sind die AGB’s dazu noch nicht ergänzt worden. Es scheint jedoch so, als ob man sich zumindest den gleichen Betrag wie für ein normales Implantat mit Krone erstatten lassen kann.

Quellen: