Zahnkronen – gängig im Zahnersatz Bereich und die Zusatzversicherung bezahlt dafür

Eine Zahnkrone ist die künstliche Nachbildung eines Zahnes, die auf bestehende Zahnreste oder ein Implantat aufgesetzt wird. Ist ein Zahn an Zahnschmelz und Zahnwurzel so stark von Karies beschädigt, dass eine Reparatur mit Füllungen oder Inlays nicht mehr sinnvoll ist, empfiehlt der Zahnarzt eine Überkronung des Zahnes. Angefertigt wird die Krone im Zahnlabor, passend zu Ihrem individuellen Gebisszustand (Farbe, Zahnform, Stärke der Zähne etc.).

Anfallende Kosten

Zahnkronen sind mit bis zu 1.500 EUR in der Herstellung sehr teuer, da diese von einem qualifizierten Zahntechniker hergestellt werden. Zudem muss, bevor der Zahntechniker seine Arbeit beginnen kann, der frühere Zahn speziell vorbereitet werden, sowie ein Foto Abgleich oder eine Funktionsanalyse als Grundlage zur Herstellung der Krone durchgeführt werden.

Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse

Die Kosten werden nur in geringer Höhe in Form des gesetzlichen Festzuschusses. Die GKV zahlt für die Krone einen Festzuschuss von 160 Euro bis 210 Euro je nach Bonus. Dazu kommen noch einmal 50 Euro bis 70 Euro für eine Verblendung bis zu festgelegten Zahn der GKV.

Zahnzusatzversicherung Erstattung

Eine Zahnersatzversicherung übernimmt hier einen großen Teil der Kosten. Die meisten Versicherungen leisten 80% bis 90%, manche Tarife auch 100% für Zahnkronen.