Zahnzusatzversicherung abgelehnt

Tarif trotz Ablehnung durch die Zahnzusatzversicherung finden

Zahnzusatzversicherung abgelehnt. Wie können Sie sich trotzdem versichernSie haben sich für eine Zahnzusatzversicherung einer bestimmten Versicherungsgesellschaft entschieden, aber Ihre Aufnahme wurde abgelehnt? Oder haben wir Ihnen mitgeteilt, dass Ihr Antrag auf eine Zusatzversicherung beim Versicherer aufgrund Ihrer individuellen Zahnsituation auf eine Rückstellung (spätere Annahme) hinauslaufen wird?

Allgemein ist bei Zahnzusatzversicherungen zwischen einer kompletten Ablehnung und einer Rückstellung zu unterscheiden. Bei einer Ablehnung wird diese Versicherungsgesellschaft Sie auch in zukünftigen Jahren nicht versichern, bei einer Rückstellung wird Ihr Antrag auf Zahnversicherung nach einer gewissen Zeit nochmals geprüft.

In beiden Fällen bitten wir Sie, uns zu kontaktieren. Wir erarbeiten dann gemeinsam mit Ihnen ein Vorgehen, um die optimale Zahnzusatzversicherung für Sie zu finden.

Kontakt aufnehmen

Was können Sie bei einer Ablehnung bzw. Rückstellung durch die Versicherung tun?

Bitte stecken Sie nicht den Kopf in den Sand, wenn Sie von einer Zahnzusatzversicherung abgelehnt wurden. Dies erleben wir vom Profi-Team öfters und wir haben bisher fast immer eine Lösung für die Betroffenen gefunden. Es gibt viele Tarife, die mit weniger strengen Aufnahmebedingungen ähnliche Leistungen bieten wie die strengeren Zahntarife. Bei einem Zahnzusatzversicherung Vergleich am Telefon stellen wir Ihnen dann einige Fragen und finden fast immer eine passende Zahnversicherung für jeden unser Kunden.

Hier geben wir Ihnen noch einige Tipps, wie Sie eine Ablehnung oder Rückstellung durch die Zusatzversicherung von vornherein vermeiden können:

Die häufigsten Gründe für eine Ablehnung durch die Zahnzusatzversicherung

Am häufigsten werden Anträge auf Zahnzusatzversicherung abgelehnt, weil bestimmte Behandlungen laut den Angaben eines Antragstellers geplant, angeraten oder aktuell in Durchführung sind. In diesem Fall ist der Versicherungsfall bereits eingetreten und die Behandlung ist durch keine Zahnzusatzversicherung mehr versicherbar. Zudem wartet die Versicherungsgesellschaft dann das Ende dieser laufenden Behandlung ab oder die Versicherung fordert gar, dass Sie angeratene oder geplante Behandlungen erst abschließen. Folglich kommt es zur so genannten Rückstellung Ihres Wunsches auf eine Zahnzusatzversicherung. Erst wenn alle Behandlungen abgeschlossen sind, wird diese Versicherungsgesellschaft wieder Ihren Antrag prüfen, möglicherweise die Rückstellung aufheben und Sie dann versichern.

Ein ebenfalls oft genannter Grund für die Ablehnung bzw. Rückstellung von Tarifanträgen ist laut unseren Versicherungen die Anzahl der mit Zahnersatz versorgten Zähne. Sind zuviele Zähne mit Zahnersatz versorgt, oder ist der Zahnersatz von zuvielen Zähnen älter als 10 Jahre, wird der Versicherer Ihren Antrag ablehnen. In diesem Falle kommt es nicht zur Rückstellung, sondern Sie haben dann generell keine Chance bei dieser Gesellschaft versichert zu werden.

Ähnlich wie in Sachen Zahnersatz können auch fehlende Zähne zu einer Ablehnung Ihres Antrages führen. Je nach Versicherung und Zahntarif können Sie fehlende Zähne entweder mitversichern oder zumindest einen Tarif unter Ausschluss dieser Zahnlücken bekommen. Manche Versicherungen verlangen hier einen Aufpreis, andere leisten auch für die fehlenden Zähne. Andere Versicherungsgesellschaften lehnen es von vornherein ab, Personen mit Zahnlücken zu versichern.

Eine Entzündung des Zahnfleisches (Parodontose) führt ebenfalls oft zur Rückstellung oder einer kompletten Ablehnung durch den Anbieter der Zahnversicherung. Dies gilt sowohl, wenn die Entzündung in der Vergangenheit auftrat, als auch, wenn der Antragsteller aktuell unter dieser leidet. In beiden Fällen kommt es mindestens zur Rückstellung oder auch zur vollen Ablehnung durch die Zahnversicherung.

Alle Fragen rund um den Zustand Ihrer Zähne sollten Sie trotz der potentiellen Folgen auf jeden Fall wahrheitsgemäß beantworten. Selten kommt es vor, dass Zahnzusatzversicherungen Patienten rückwirkend kündigen und einen großen Teil der Kosten zurückverlangen, weil beim Antrag Fragen falsch beantwortet wurden. Haben Sie Zweifel oder Sorge vor einer Rückstellung oder Ablehnung, wenden Sie sich mit Ihrer Frage lieber früher wie später ans uns. Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Zahnversicherung zu finden.