Zahnzusatzversicherung für junge Leute

Oft hören wir beim Team Profi Zahnzusatzversicherung die Frage, ob junge Menschen eine Zahnzusatzversicherung brauchen. Es gibt einige Fälle, in denen wir nur dazu raten können, in anderen Fällen lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung für junge Leute eher nicht. Lesen Sie jetzt mehr zu unserem Zahnzusatzversicherung Thema der Woche…

Der Unfall: ein häufig unterschätztes Kostenrisiko

Auf einer rasanten Mountainbike-Abfahrt, beim Skifahren auf der Skipiste, beim Tennis, beim Boxen, beim Tanzen, und manchmal auch einfach aufgrund einer Glastüre: immer wieder haben junge Menschen mit gesetzlicher Krankenversicherung Unfälle, bei denen Sie mehrere Frontzähne verlieren. Die gesetzliche Krankenversicherung unterstützt diese Patienten, die schnell mit Kosten von 10.000 bis 20.000 EUR konfrontiert sind, nur mit einem kleinen Bruchteil der Summe. Mehr Leistung ist in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenkasse zu erwarten.

Zahnzusatzversicherung für junge Leute

Meist sind es junge Leute, die uns vollkommen verzweifelt anrufen und nach einer Zahnzusatzversicherung fragen. Der Unfall ist bereits passiert, und die jungen Leute hoffen, dass wenn sie sofort abschließen, die Zahnzusatzversicherung noch zahlt. Nein, leider nicht – eine Zahnzusatzversicherung zahlt frühestens ab dem Zeitpunkt des Tarifabschluss. Ist ein Leistungsfall schon davor eingetreten, zahlt die Zahnzusatzversicherung keinen Cent.

Junge Leute, die Risikosportarten betreiben, sollten sich daher auf jeden Fall zum Abschluss einer günstigen Zahnzusatzversicherung entschließen.

Zahnzusatzversicherung für junge Leute berechnen

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Schlechte Zähne – auch bei jungen Menschen ein Fall für die Zahnzusatzversicherung

Manche Menschen haben schon im jungen Alter enorme Probleme mit der Zahngesundheit. Zahnfleischentzündungen, schlechter Zahnschmelz oder starke Kieferfehlstellungen sind hier die Probleme, die häufig bei jungen Menschen auftreten. In einem solchen Fall gibt es drei  Möglichkeiten:

  1. die günstige, meist weniger hochwertige und medizinisch weniger sinnvolle Behandlung der  gesetzlichen Krankenkasse akzeptieren und nur geringe Zuzahlungen zu den Erstattungen der gesetzlichen Krankenkasse leisten.
  2. hochwertige, medizinisch empfehlenswerte Behandlungen in Anspruch nehmen – der Festzuschuss der gesetzlichen Krankenversicherung deckt nur einen Bruchteil der Kosten, der Rest muss aus eigener Tasche hinzugezahlt werden.
  3. eine private Zahnzusatzversicherung abschließen rechtzeitig bevor die Leistungsfälle eintreten, regelmäßig die von der Zahnzusatzversicherung gewährten Prophylaxe Leistungen in Anspruch nehmen und bei Zahnproblemen hochwertige moderne Privatbehandlungen ohne nennenswerten Eigenanteil genießen.

Letztlich ist das Ganze immer eine Frage der Kosten-Nutzen-Rechnung. Bei jungen Leuten mit schlechten Zähnen ist es aber so, dass sich eine Zahnzusatzversicherung immer lohnt. Bei jungen Leuten mit mittelmäßigen Zähnen raten wir ebenfalls zur Zahnzusatzversicherung. Bei guten Zähnen lohnt sich die Zahnzusatzversicherung nur, wenn Sie Unfälle fürchten müssen durch Beruf oder Hobby, oder wenn Sie regelmäßig die PZR (professionelle Zahnreinigung) in Anspruch nehmen möchten.

Im Alter lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung dann fast immer. Ab einem gewissen Alter fallen, anders als bei jungen Leuten, einfach deutlich mehr zahnmedizinische Kosten an.