Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest 2016

Der Testbericht der Stiftung Warentest 2016 unter der Lupe

Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherung TestberichtDie Stiftung Warentest hat im Oktober 2016 genau 209 Zahnzusatzversicherungen mit einem ausführlichen Testverfahren getestet. Dabei erzielten 66 Tarife die Benotung „sehr gut“ für ihre Zahnersatzleistungen. In diesem Artikel finden Sie diese Top-Tarife und weitere Informationen zum Testverfahren. Das Testverfahren beschränkt sich auf die Zahnersatzleistungen der Tarife und hat deshalb unserer Meinung nach übrigens klare Mängel

Wenn Sie eine vollständige Übersicht wollen, rufen Sie besser unseren Online-Vergleich von Zahnzusatzversicherungen auf. Hier geben Sie Ihr Alter und einige Daten zum Zahnzustand ein, und erhalten dann individuell geeignete Tarifempfehlungen, sortiert nach Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest 2016: welches sind die zehn besten Tarife ohne Altersrückstellungen?

Hier haben wir für Sie die 10 besten Zahnzusatzversicherungen ohne Altersrückstellungen herausgesucht. Bei diesen Terminen bilden Sie mit den laufenden Tarifzahlungen keine Altersrückstellungen, das heißt der Tarif wird im Alter teurer. Warum ist das so? Die zahnmedizinischen Kosten werden im Alter immer höher – entsprechend müssen die Zahnzusatzversicherungen mehr Leistungen auszahlen und werden deshalb mit steigendem Alter teurer.

Test – ErgebnisVersicherungZahnzusatz – TarifTestNote
1. PlatzDFVZahnschutz Exklusivsehr gut0,5
2. Platz*DKVKDTP100sehr gut0,6
3. PlatzDKVKDTP100 + KDBEsehr gut0,6
4. Platz*HallescheDent ZE.100sehr gut0,8
5. PlatzHallescheDent ZE.100 + DentPro.80sehr gut0,8
6. PlatzHallescheDent ZE.100 + DentZB.100sehr gut0,8
7. PlatzBayerische Beamten-KK / UKVZahnPrivat Premiumsehr gut1,0
8. PlatzERGO DirektZAB+ZAE+ZBBsehr gut1,0
9. Platz*ERGO DirektZAB+ZAE+ZBB+ZBEsehr gut1,0
10. Platz*Münchner Verein571+572+573+574sehr gut1,0

Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest 2016: welches sind die zehn besten Tarife mit Altersrückstellungen?

Zahnzusatzversicherungen mit Altersrückstellungen haben einen über die Jahre und im Alter gleich hohen Monatsbeitrag. Obwohl die Kosten für zahnmedizinische Bedürfnisse im Alter enorm steigen, bleiben also die Monatsbeiträge gleich. Besonders im Rentenalter ist dies ein deutlicher Vorteil gegenüber Zahnzusatzversicherungen ohne Altersrückstellungen – weil deren Beiträge im Rentenalter immer teurer werden; in einer Zeit wo das Nettohaushaltseinkommen in aller Regel eher sinkt und man sich als SeniorIn mit einer knappen Rente begnügen muss.

Test – ErgebnisVersicherungZahnzusatz – TarifTestNote
1. PlatzAllianzZahnBestsehr gut1,1
2. PlatzAllianzZahnBest + ZahnFitsehr gut1,1
3. PlatzCentralPlanZ1sehr gut1,1
4. PlatzDebekaEZ70Plussehr gut1,1
5. PlatzDeutscher RingZahnTopsehr gut1,1
6. PlatzDFVZahnschutz Premiumsehr gut1,1
7. PlatzHanse MerkurEZ+EZTsehr gut1,1
8. PlatzHanse MerkurEZ+EZT+EZPsehr gut1,1
9. PlatzLVMDental-Plussehr gut1,1
10. PlatzR+VZahnPremium-Usehr gut1,1

Berechnen Sie jetzt ihren persönlichen Testsieger

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der Person ein, die versichert werden soll. Dies ist notwendig, um eine korrekte Preisauskunft zu gewährleisten. Die Durchführung der Berechnung ist unverbindlich und kostenlos.

?

Bitte geben Sie fehlende Zähne an, die nicht ersetzt sind. Nicht anzugeben sind bei dieser Frage:

  • fehlende Weisheitszähne (sog. 8er)
  • bei Kindern fehlende Milchzähne wenn zweite Zähne normal nachwachsen
  • bereits ersetzte Zähne (Brücke, Implantat, Krone o.ä.)
  • vollständiger Lückenschluss, d.h. wenn Zahnlücke durch die Nachbarzähne vollständig geschlossen wurde

Die Anzahl der fehlenden Zähnen wird von den meisten Versicherungsgesellschaften im Antrag abgefragt.

?

Bitte tragen Sie die Anzahl ein, sofern in Ihrem Mund irgendwelche Zahnersatzversorgungen vorhanden sind, z.B.:

  • Kronen / Teilkronen
  • Brücken
  • Implantate
  • Inlays
  • Stiftzähne
  • Teleskopkronen
  • Teilprothesen
  • Vollprothesen
  • u.a.
?

Bitte geben Sie bei dieser Frage an, ob in der Vergangenheit schon einmal eine Parodontitis-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert und/oder behandelt wurde.

?

Bitte wählen Sie ja, wenn Behandlungen mit dem Zahnarzt geplant, von diesem angeraten oder aktuell durchgeführt werden.

  • Ersatz eines Zahnes
  • Parodontalbehandlungen
  • Wurzelbehandlungen
  • funktionsanalytische- und therapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen
  • die Erneuerung von bestehenden Füllungen, Kronen o.Ä.
  • die Regulierung einer Zahnfehlstellung mittels kieferorthopädischer Maßnahmen

Lediglich prophylaktische Maßnahmen, die rein vorbeugenden Charakter haben, sind bei dieser Frage nicht zu berücksichtigen.

?

Häufige Fragen rund um den Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest 2016

Im diesem Kapitel haben wir zentrale Fragen rund um die Themen Zahnzusatzversicherung und den neuen Testbericht der Stiftung Warentest zu aktuellen Zahnzusatzversicherungen zusammengestellt.

Macht eine Zahnzusatzversicherung überhaupt Sinn oder kann ich mir diese Ausgabe sparen?

Zahnzusatzversicherungen sind für gesetzlich versicherte Personen mittlerweile beinahe unverzichtbar. Sobald ein Patient, der bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, vom Standard abweichen möchte und eine hochwertigere Behandlung wünscht, wird es teuer. Der Testbericht der Stiftung Warentest kann Ihnen dabei helfen, die optimale Zahnzusatzversicherung zu finden. Hier können Sie herauslesen, welche Tarife die besten Leistungen für Zahnersatz bieten. Das Thema Zahnbehandlung (Füllungen, Wurzelbehandlung, Parodontose etc.) fällt bei diesem Test jedoch unter den Tisch.

Wie hoch sind die Selbstbeteiligungen bei üblichen Zahnersatz Behandlungen für gesetzlich Versicherte ohne eine Zahnzusatzversicherung?

Der Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest beurteilt die Leistungen der getesteten Zahnzusatzversicherungen unter Anderem anhand von vier üblichen Zahnersatz Leistungen:

Wie testet die Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherungen? Wie kommt es zu den Benotungen der unterschiedlichen Zahntarife im Stiftung Warentest 2016?

Der Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest zeigt in Ihrem Testbericht zunächst die monatlichen Kosten der Tarife, wie in den Versicherungsbedingungen der Versicherungen festgelegt, auf. Im nächsten Schritt findet eine Benotung der Zahnersatzleistungen statt. Die Testnote setzt sich wie folgt zusammen:

Es ist schnell ersichtlich: die Stiftung Warentest achtet nur auf die Leistungen für Zahnersatz und testet die Zahnzusatzversicherungen nicht auf deren Leistungen im Bereich Zahnbehandlung – obwohl hier auch hohe Kosten und Eigenanteile auf gesetzlich Versicherte warten können. Füllungen, Wurzelbehandlungen, Parodontosebehandlungen und PZR (professionelle Zahnreinigung) fallen nämlich in diese (nicht getestete) Kategorie.

Wir finden Testverfahren besser, welche auch typische Kosten für Zahnbehandlungen in ihre Testergebnisse aufnehmen.

Sind Warenkorb-Vergleich besser als das Testverfahren der Stiftung Warentest?

Am Besten finden wir dabei die Methode des Warenkorb-Vergleiches, welche wir auch online anbieten:

Es geht bei einem guten Vergleich von Zahnzusatzversicherungen nicht alleine um die Höhe des Monatsbeitrages, sondern um ein optimales Verhältnis aus gezahlten Monatsbeiträgen und Eigenbeteiligungen:

Entscheidend ist also immer, wieviel Geld Sie über einen exemplarischen Zeitraum in ihre zahnmedizinische Absicherung und ihre zahnmedizinischen Aufwände („Warenkorb“, siehe oben) insgesamt stecken – betrachten Sie das ganze aus dieser Perspektive, dann machen Sie eine gute Wahl. Unser Online-Rechner für den Vergleich von Zahnzusatzversicherungen funktioniert genauso.

Persönliche Beratung rund um die Wahl Ihrer Zahnzusatzversicherung

Wir sind die Profis im Bereich Zahnzusatzversicherung. Wir Betreiben auch das Portal Test Zahnzusatzversicherung – ein Beispiel für unsere umfangreiche und jahrelang gewachsene Expertise. Gerne können Sie sich von unserer kompetenten Beratung in einem unverbindlichen Telefonat überzeugen. Rufen Sie doch einfach unseren Kundenberater Herrn Konrad Diessl zu normalen Bürozeiten unter der Telefonnummer 089 402 872 95 an.

Herr Konrad Diessl wird Sie kompetent, kostenfrei und gerne beraten.

Beste Grüße,

Ihr Team Profi Zahnzusatzversicherung

Testberichte der Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherung aus 2012 und 2014

Auch in den vergangenen Jahren hat die Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherungen getestet. Zu jedem dieser Testberichte finden Sie in unserem Archiv einen ausführlichen Artikel:

Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherung – Testbericht von 2012

Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherung – Testbericht von 2014